Startseite / Land & Leute / Wirtschaft und Politik
Hafen von Aqaba

Wirtschaft und Politik

Haschemitisches Königreich

Das haschemitische Königreich Jordanien ist eine konstitutionelle Monarchie der haschemitischen Dynastie, deren Staatsoberhaupt momentan König Abdullah II. ist. Abdullah II. wurde von seinem Vater Hussein I. kurz vor dessen Tod zum Thronfolger ernannt, obwohl sein Onkel für die Nachfolge vorgesehen war. Abdullah studierte in England und den USA und machte anschließend Karriere beim Militär. 1993 heiratete er Rania al-Yasin, welche palästinensische Wurzeln hat.

König Abdullah II.

Als im Februar 1999 sein Vater starb, übernahm er das Amt des Staatsoberhauptes. Zu seinen Aufgaben zählt es, den Ministerpräsidenten und den Ministerrat zu ernennen. Außerdem ist er der Oberbefehlshaber der Streitkräfte. Das Besondere am jordanischen Herrscher ist, dass er neben dem marokkanischen König der einzige amtierende Staatschef innerhalb der arabischen Welt ist, der vom Propheten Mohammed persönlich abstammen soll. Aus diesem Grund ist er sehr angesehen und sein Dienst als Vermittler in Streitfragen sehr geschätzt.

Parlament und Senat

Das jordanische Parlament wird für vier Jahre gewählt und die Mitglieder des Senats werden für eine Amtszeit von acht Jahren vom König ernannt. Insgesamt lässt sich sagen, dass der König sehr beliebt ist bei den Jordaniern, da die Wirtschaft seit seinem Amtsantritt floriert und er viel für Bildungsinitiativen übrig hat. Die Alphabetisierungsrate bei Jugendlichen liegt fast bei 100 %, was für die Region ein enormer Wert ist.

Wirtschaft und Tourismus

Die jordanische Wirtschaft ist eine Ausnahme innerhalb der arabischen Welt, da Jordanien so gut wie das einzige arabische Land ist, dass nicht über Erdöl verfügt. Die einzigen Bodenschätze, die sich auf dem Territorium des Landes finden lassen, sind etwas Erdgas, Phosphat und Uran. Die an die Vorkommen von Phosphaten gekoppelten Düngemittelfabriken stellen den wichtigsten Wirtschaftszweig des Landes dar. Daneben gibt es auch chemische Industrie und einen ausgeprägten Bausektor. Die zweitwichtigste Devisenquelle des Landes stellt die Tourismusbranche dar. Jordanien ist auf Grund seiner berühmten UNESCO Welterbestätten ganzjährig ein Touristenmagnet.

Buchen Sie eine Gruppenreise bei einem deutschen Reiseveranstalter!

– Anzeige –

Jordanien

Höhepunkte Jordaniens
8 Tage Ideale Einsteigerreise in die Arabische Welt mit garantierter Durchführung ab 2 Personen

  • Antikes Jerash – besterhaltenste römische Stadt außerhalb Italiens
  • Erkundung der berühmten Felsenstadt der Nabatäer – Petra (UNESCO)
  • Totes Meer – Baden am tiefsten Punkt der Erde