Jerash

Das heutige Jerash ist auch unter dem Namen bekannt, den es in der Antike trug: Gerasa. Im Norden Jordaniens gelegen ist es eines der am besten erhaltenen Zeugnisse römischer Baukunst. Ursprünglich von den Griechen gegründet, erlebte die Stadt ihren Aufschwung unter den Römern. Mit dem Ende der römischen Herrschaft nahm auch die Bedeutung Gerasas wieder ab, aber die einzigartigen Baudenkmäler blieben erhalten.


Wissenswertes zu Jerash

Geschichte Jerashs

Sehenswürdigkeiten in Jerash


Anreise und Aufenthalt

Da Jerash nicht weit von Amman entfernt liegt, wird es oftmals als Tagesausflug besucht. Man kann es aber auch mit anderen Reisezielen verbinden. Zum Beispiel, wenn man auf dem Weg nach Syrien ist oder wenn man noch die weltberühmte Mosaikkarte von Madaba besuchen möchte. Dort gibt es auch bessere Unterbringungsmöglichkeiten als in Jerasch und ist man im Rahmen einer Rundreise unterwegs, kann man den nächsten Tag gleich nach Süden Richtung Totes Meer weiterreisen.


Reiseangebot Jordanien




Anzeige:

Trescher Verlag
Der Spezialist für den Osten

Reiseführer für Einzelreisen- de, Studien- und Kultur- interessierte sowie Aktiv- touristen. Mehr wissen. Besser reisen.
www.trescher-verlag.de